Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

TV im Klassenzimmer

Klingerschule startet ein hessenweit einzigartiges Pilotprojekt an Frankfurter Schulen

 

Filme über die Nibelungen in Deutsch, über den Flughafen in PoWi und über Körperkunst im Kunstunterricht – zu jeder Schulstunde und in jedem Klassenzimmer verfügbar. Die Zukunft für die Frankfurter Schüler hat begonnen. Am 13.09.2007 startet ein in Hessen einzigartiges Projekt. Alle öffentlichen Frankfurter Schulen nehmen an diesem Pilotprojekt teil, das von der Klingerschule, der Stadt Frankfurt, fraLine – IT-Schul-Service, dem Medienzentrum Frankfurt, dem Hessischen Kultusministerium und dem Hessischen Rundfunk gemeinsam entwickelt wurde. Potentiell 85.000 Schüler können ab 12 Uhr das hr-Bildungsprogramm im Klassenzimmer online abrufen und ansehen.

Dies ist ein Pilotprojekt, welches eine von vielen Funktionen und Möglichkeiten des Schulnetzes unter Beweis stellt. In den letzten Jahren wurden alle städtischen Schulen in Frankfurt mit einem so genannten Gebäudenetz ausgestattet und an einen gemeinsamen zentralen Knoten breitbandig angebunden. Der schnelle Zugriff auf ausgewählte Angebote des hr-Bildungsfernsehens ist so innerhalb des pädagogischen Schul-Netzes möglich und erlaubt es den Lehrern, die Filme jederzeit über das Netz zu laden und vorzuführen.

Die Themenbereiche decken alle lehrplanrelevanten Unterrichtsfelder ab und reichen von naturwissenschaftlichen und literarischen Themen über ethische und sportliche Felder bis zu Politik und Wirtschaft. Vermittelt werden sollen so auf spannende Weise Inhalte und die Fähigkeit, sich mit den Filmen auch kritisch auseinander zu setzen. So soll die Medienkompetenz der Schüler gestärkt und Wissen vermittelt werden.

Nach der offiziellen Einweihung des Projekts
"TV im Klassenzimmer" um 12 Uhr am Donnerstag den
13. September 2007 im Rahmen einer Pressekonferenz in der Klingerschule, stehen allen Frankfurter Schulen
über das pädagogische Schulnetz die Filme des Schulfernsehens des Hessischen Rundfunks hier zur Verfügung.

 


Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.