Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

Big Brother im Meisenkasten

 

Das Projekt „Schule interaktiv“ der Deutschen Telekom Stiftung setzt sich dafür ein, eine neue Lehr- und Lernkultur durch den sinnvollen Einsatz neuer Medien zu entwickeln. Innerhalb dieses Projekts erarbeiten bundesweit vier weiterführende Schulen unterschiedlicher Schulformen den pädagogischen Nutzen neuer Medien, darunter auch die Frankfurter Wöhlerschule.

schule_aktiv_woehlerschule_meise


Diese hat sich für ihr Projekt einige interessante Aktivitäten einfallen lassen. So sind beispielsweise Schülerinnen und Schüler der Unterstufe Biologie mit Hilfe einer Webcam den sonst verborgenen Phänomenen der Natur auf der Spur:


Eine der Projektgruppen beobachtet beispielsweise einen Meisenkasten von innen, um so das Brutverhalten und die Entwicklung der Jungvögel von Höhlenbrütern zu erkunden (Die Beobachtungen und Videoaufnahmen werden auf einer Webseite dokumentiert, die sie hier abrufen können). Weitere Informationen zum Projektverlauf finden Sie hier.

Neben der Vermittlung der Lerninhalte im Fach Biologie sollen die Schülerinnen und Schüler durch die Projektarbeit auch Medienkompetenzen erlangen. Sie lernen, neue Medien für den eigenen Lernprozess nutzbar zu machen und sie als selbstverständliche Forschungswerkzeuge zu begreifen, so zum Beispiel durch die Darstellung von Ergebnissen mit Hilfe medialer Präsentationstechniken.


schule_interaktiv_woehlerschule

Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.