Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

foto_laptop

Gespräch mit Nora Müller-Thiel (N.M.),
Lehrerin an der Gruneliusschule in Frankfurt am Main (Grundschule)


O.E.: Frau Müller-Thiel, seit wann sind Sie IT-Beauftragte an Ihrer Schule und wie kam es dazu?

N.M.:
Das Amt habe ich letzten Sommer von meiner Vorgängerin "geerbt". Diese hatte ich vorher schon eine Weile vertreten und übernehme das Amt nun ganz. Ich bin angesprochen worden, da es hieß, ich könne "gut mit dem Computer umgehen".


O.E.: Haben Sie Vorkenntnisse im Bereich PC oder Technik?

N.M.:
Ich nutze den Computer und das Internet sehr häufig und habe mich hier auch privat weitergebildet. In der Schule, in der ich vorher beschäftigt war, habe ich sehr viel mit dem PC und auch Lernprogrammen gearbeitet. Dort wurden PCs viel intensiver genutzt als in meiner jetzigen Schule.

O.E.: Hatte für Sie das heutige Seminar ein besonderes Highlight?

N.M.: Ich hatte kein großes Aha-Erlebnis, jedoch mehrere kleine. Endlich ist mir z.B. der Gebrauch und Zusammenhang des fraLine-Ticketsystems klar geworden. Vorher habe ich mich z.B. nie getraut, Tickets auch für kleinere Probleme zu eröffnen, da ich die fraLine-Mitarbeiter nicht mit Kleinigkeiten belästigen wollte. Jetzt weiß ich aber, dass ich genau das tun "darf".


O.E.: Wie hat Ihnen das Seminar in Ihrer Funktion als IT-Beauftragte weitergeholfen?

N.M.: Es hat mir die Unsicherheit und den Druck genommen, alles selbst können oder bewerkstelligen zu müssen. Ich weiß nun, dass ich alle Probleme und Anfragen bezüglich unserer Schul-IT weiterleiten kann und fraLine auch für „Kleinigkeiten“ in Anspruch nehmen darf.


O.E.: Haben Sie sonst noch Anmerkungen?

N.M.: Das Ticketsystem finde ich super, wenn man es mal ausprobiert hat und weiß wie es funktioniert.
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.