Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

foto_klassenzimmer

Gespräch mit Engelbert Wrede (E.W.),
Schulleiter der Bonifatiusschule in Frankfurt am Main (Grundschule)

O.E.: Herr Wrede, seit wann sind Sie IT-Beauftragter an Ihrer Schule und wie kam es dazu?

E.W.: Ich bin Schulleiter der Bonifatiusschule und seit 1992 auch für IT-Fragen zuständig. Die Verbreitung und Entwicklung von PCs und IT an Frankfurter Schulen habe ich an meiner Schule selbst miterlebt.


O.E.: Haben Sie Vorkenntnisse im Bereich PC oder Technik?

E.W.: Ja, aufgrund meiner langjährigen Tätigkeit als IT-Beauftragter habe ich sowohl technische als auch Programmanwenderkenntnisse.


O.E.: Hatte für Sie das heutige Seminar für fortgeschrittene IT-Beauftragte ein besonderes Highlight?

E.W.: Ich finde, dass die Inhalte sehr gut und lehrreich präsentiert wurden. Vieles kannte ich allerdings schon. Neu war für mich jedoch die Tatsache, dass fraLine nun den Verwaltungssupport an die Stadt abgeben wird.


O.E.: Wie hat Ihnen das Seminar in Ihrer Funktion als IT-Beauftragter weitergeholfen?

E.W.: Im Prinzip war das Seminar für mich eine Auffrischung von Informationen, die ich zwar immer im Hinterkopf hatte, jetzt aber wieder konkreter einsetzen kann.


O.E.: Würden Sie weiterführende Seminare besuchen und wenn ja, welche Themen interessieren Sie?

E.W.: Nach meiner langen Zeit als IT-Beauftragter werde ich dieses Amt in Kürze abgeben. Gerade wird eine neue Kollegin als IT-Beauftragte eingearbeitet, die ich auch gerne zu den Praxisseminaren anmelden möchte.


O.E.: Haben Sie sonst noch Anmerkungen?

E.W.: Ich war etwas irritiert, in einem Seminar für "Fortgeschrittene" grundlegende Inhalte noch einmal zu hören. Man müsste vielleicht deutlicher hervorheben, dass mit "Fortgeschrittene" Leute mit Computer Vorkenntnissen gemeint sind und nicht langjährige IT-Beauftragte. Trotzdem war das Seminar kein verlorener Tag für mich. Ich habe doch die eine oder andere Neuigkeit erfahren und konnte auch einmal die neuen Räumlichkeiten von fraLine bewundern.


Zurück zur Übersicht
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.