Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

foto_laptop

Gespräch mit Sabine Hirte (S.B.), Lehrerin an der Heinrich-Hoffmann-Schule in Frankfurt am Main

"Lehrerfortbildungen"

foto_laptop

 

O.E.: Um welchen Schultyp handelt es sich bei Ihrer Schule und wie groß ist Ihre Klasse?

S.H.: Die Heinrich-Hoffmann-Schule ist eine Förderschule mit maximal sechs Schülern pro Klasse.

 

O.E.: Wie viele Computer besitzt Ihre Schule und wie oft nutzen Sie sie?

S.H.: In unserer Hauptstelle haben wir etwa 40 Rechner. Sie werden von meinen Kollegen unterschiedlich häufig genutzt, gehören aber mit zu unserem Arbeitsalltag. 

 

O.E.: Worum ging es in der Unterrichtsstunde, die fraLine auf Ihren Wunsch begleitete?

S.H.: Frau Thülen von fraLine unterstützte uns schon häufig im Rahmen von internen Lehrerfortbildungen, so zum Beispiel bei Einführungen zu Powerpoint, Excel, bei der Erstellung von Arbeitsblättern mit Word, beim Arbeiten mit Formularen aber auch beim Thema WebQuests. 

 

O.E.: Wie beurteilen Sie die Unterrichtsbegleitung durch fraLine?

S.H.: Sehr gut. Die Zusammenarbeit mit einer Person, die sich technisch auskennt, war sehr hilfreich während dieser Fortbildungen. Frau Thülen konnte uns unterstützen, wenn es zum Beispiel darum ging, das Netzwerk einzurichten, Programme aufzuspielen, Probleme mit dem Drucker zu beseitigen oder wenn mal etwas mit dem Internet nicht funktionierte. Vorteilhaft war auch, dass man jederzeit Fragen stellen konnte.

O.E.: Wie könnte die Unterrichtsbegleitung noch verbessert werden?

S.H.: Wir wünschen uns für die Zukunft weitere Unterstützung bei internen Fortbildungen, die Kolleginnen und Kollegen zum Einsatz von Unterrichtssoftware befähigen.

 

O.E.: Sonstige Anmerkungen?

S.H.: Nein.

 


Zurück zur Übersicht
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.