Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

foto_buecher

Gespräch mit Ingo Großhans (I.G.), Lehrer an der Henri-Dunant-Schule in Frankfurt am Main

"Littera"

foto_buecher

 

K.T.: Um welchen Schultyp handelt es sich bei Ihrer Schule und wie groß ist Ihre Klasse?

I.G.: Die Henri-Dunant-Schule ist eine Grundschule mit 9 Klassen. In meiner Klasse sind zur Zeit 19 Schüler.

 

K.T.: Wie viele Computer besitzt Ihre Schule und wie oft nutzen Sie sie?

I.G.: Wir haben in jedem Klassenraum 2 Rechner,  14 Rechner im PC-Raum, 3 Laptops, 2 Lehrerrechner und einen Bibliotheksrechner. Das 3. und 4. Schuljahr nutzt die Rechner etwa einmal pro Woche im Rahmen der PC-AG. Ansonsten werden die Rechner in den Klassen unterschiedlich häufig, jedoch regelmäßig verwendet.

 

K.T.: Worum ging es in der Unterrichtsstunde, die fraLine auf Ihren Wunsch begleitete?

I.G.: In der heutigen Doppelstunde haben wir von der fraLine-Mitarbeiterin Frau Thülen eine Einführung in "Littera" erhalten, ein Programm zur Bibliotheksverwaltung, das Hilfestellung bei der Inventarisierung und Pflege von Bibliotheken bietet. 

 

K.T.: Wie beurteilen Sie die Unterrichtsbegleitung durch fraLine?

I.G.: Die Unterrichtsbegleitung halte ich für absolut notwendig und hilfreich. Sie erspart uns Zeit, wenn es um Softwarefragen und deren Handhabung geht. Auch steht man selbst nicht in der Verantwortung, alle Fragen beantworten zu müssen. Das übernimmt dann glücklicherweise fraLine.



K.T.: Wie könnte die Unterrichtsbegleitung noch verbessert werden?

I.G.: Frau Thülen müsste dupliziert werden…

 

K.T.: Sonstige Anmerkungen?

I.G.: Ohne die Unterrichtsbegleitung würden bei uns viele Dinge gar nicht erst angegangen werden.

 





Zurück zur Übersicht
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.